Dienstag, 27. März 2012

Flexible Kugelbahn aus Papprollen

Ich liebe es schnelles und günstiges Spielzeug herzustellen. Viele Dinge verlieren schnell ihren Reiz und man hat dann teures Zeug herumstehen. Diese Kugelbahn (hier gesehen) ist einfach und schnell gemacht und die Kinder können sich den Verlauf der Rollen selbst zurechtbauen.


Ein paar Papprollen (Küchen, - Geschenk oder Toilettenpapier) mit Magnetklebeband (kann man meterweise im Netz bestellen) bekleben und an den Kühlschrank heften. Alternativ kann man auch ein paar Streifen Tape zusammenknüllen und an die Rollen kleben.


 

Für die langen Rollen solltet ihr auch lange Streifen Klebeband verwenden, da sie sonst leicht abfallen. Wir nehmen oft Ü- Eier die sind recht leicht, aber man kann natürlich auch Murmeln benutzen.


Wenn man einen großen Kühlschrank hat, kann man auch toll über Eck bauen. Wir haben eigentlich viel mehr Rollen und auch welche in schön, bemalt und beklebt von den Kindern, aber der kleine Zerstörer tritt sie auch sehr gern platt - nur Kugeln durch die Rollen jagen ist ihm zu langweilig ;-))

Mehr Ideen gibt es bei Nina 

Einen sonnigen Tag noch

Kommentare:

  1. Jep, das ist die sie die ultimative Idee für meinen kleinen Herrn Erfinder ;o)!Er hat bisher immer Tesaband und seine Kinderzimmerwand dafür genommen ;o)...aber Magnetstreifen hört sich ungemein nach Zauberwort an ;),herzlichsten Dank!Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wie großartig. META, DAS MACHEN WIR NACH! Ganz tolle Idee.
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  3. Super klasse Idee :-)))


    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  4. Du machst wirklich immer tolle Spielsachen! Schade, dass wir keinen Kühlschrank für Magnete haben, denn eine Murmelbahn könnte ich mir für uns auch gut vorstellen.


    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  5. Oh cool, das muss ich auch mal machen, denn unsere Klorollensammlung ist riesig :-)
    Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Idee. Meine kleinen Fingern eh gern am Kühlschrank herum, an den Magneten, die dort Bildchen und Kärtchen halte. Hatte neulich gedacht, da könnte man ein »Spiel« raus machen :) Echt super, da kommt dein Tipp genau richtig. Mal sehen, wir werden mal Rollen Sammeln.

    Ich bin auch der Meinung, dass Kinder nicht so viel gekauften Kram brauchen. Es ist schlimm, was sie geschenkt bekommen von allen Seiten. Man kann sich kaum wehren. Ich habe über ein Spielkistentauschsystem nachgedacht. Einfach mal Zeugs in Kisten packen und für ein paar Wochen verschewinden lassen um es später gegen anders Zeugs auszutauschen. Dann könnte man noch Flyer drucken lassen »Schenkt uns bitte keinen Plastikmist mehr« ... oder so ähnlich ...

    Liebe Grüße am Donnerstag . Tabea

    AntwortenLöschen
  7. Toll, was Du wieder gezaubert hast! Schade, dass meine schon so gross sind ;o). Hab uebrigens was fuer Dich auf meinem Blog, wenn Du magst.
    LG und eine kreative Restwoche,
    Sue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann wuensche ich Dir auf diesem Weg gute, fixe Besserung! Gruess mir den Norden ;o)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...